Unser Mitglied Kersten Koschoreck finisht den Ironman Barcelona in neuer Bestzeit

koschorek_rad

Am 4.10.2015 war der lang ersehnte Tag, auf den Kersten in vielen Trainingseinheiten im Wasser, auf dem Rad, im Deister und im B54 hingearbeitet hatte. Der Ironman Barcelona war der 2. Ironman des Triathleten. Den ersten absolvierte er in Frankfurt 2012.

Am Start waren mehr als 2600 Teilnehmer aus der ganzen Welt. Bereits die ersten 3,8 Kilometer auf der Schwimmstrecke im Mittelmeer, der insgesamt an diesem Tag zu absolvierenden 226km, konnte Kersten in einer starken Zeit von 59:33 Minuten hinter sich lassen. Mit dieser Zeit lag er auf Platz 6 in seiner mit weit über 200 Startern stark besetzten Altersklasse 50. Auch auf dem Rad ließ er nicht locker und absolvierte die 180 km in 5:09:20 Stunden, was eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 35 km/h bedeutete. Nach einem fliegenden Wechsel ging es dann auf die 42,2km lange Laufstrecke entlang der Strandpromenade von Calella. Hier hieß es Zähne zusammen beißen und trotz der langsam auftretenden Schmerzen nicht stehen bleiben, sondern laufen. Souverän lief er den Marathon, der in 4 Runden mit etwas über 10km zu absolvieren war, in einer Zeit von 3:55:36 h. Damit bleib er unter der magischen 4 Stunden Grenze. Insgesamt bedeutete das eine Zeit von 10:10:04 Stunden!

In seiner AK lag Kersten damit auf Platz 24 und im Gesamtfeld aller Teilnehmer (inkl. der Profis) auf Platz 381. Das nächste große Ziel für Kersten ist nun ein dritter Ironman im Jahr 2017. In diesem Jahr wechselt er in die AK 55 und hofft dort, mit einem optimalen Rennen, einen der begehrten Startplätze für die Weltmeisterschaften auf Hawaii zu ergattern. Wir freuen uns, dass wir Kersten mit unserem spezifischen Training im Studio B54 zur Topleistung verhelfen konnten. Glückwunsch und weiter so, Kersten!

Ziel (fast) erreicht!

20150521postnathalie

WOW! Vor etwas mehr als einem Jahr startete Nathalie mit dem ResetYourBody Programm und nun ist das große Ziel fast erreicht!

Nach wie vor ist sie aufgrund der tollen Erfolge immer noch mit großer Begeisterung dabei.

Um ihr großes Ziel bzw. ihr Wunschgewicht von 60 kg zu erreichen, trainiert Nathalie mittlerweile fast täglich im Studio B54 und wird im Bereich der Ernährung weiterhin wöchentlich von uns betreut.

Glückwunsch Nathalie! – Gemeinsam zum Ziel!

08.05.2014 21.05.2015
Körperfett ges. 56,9% 19,4 %
Muskeln ges. 54,2 kg 50,1 kg
Körper-Wasseranteil 43,5% 59,5%
Viszeralfett Einstufung 16 1
Gewicht ges. 132,4 kg 64,0 kg
Stoffwechsel Alter 38 12
BMI 46,9 22,7

Gratulation zur Bronzemedaille!

Svenja Pingpank

Svenja Pingpank in deutscher Leichtathletiknationalmannschaft! Heute fliegt sie schon zum Länderkampf nach Lyon!

Bei den deutschen Hallenmeisterschaften der U20-Jugend hat Svenja Pingpank, die bei den Hannover Athletics und regelmäßig bei uns im Studio B54 trainiert, nicht nur ihren Trainer beeindruckt. Auch die Aufmerksamkeit von Thomas Dreißigacker, Disziplintrainer Lauf/Nachwuchs beim Deutschen Leichtathletikverband, hat sie mit ihren Leistungen auf sich gezogen. In Neubrandenburg pulverisierte Svenja Pingpank ihre 1.500 Meter-Bestzeit um sieben Sekunden und lief in 4:36,73 Minuten auf Platz drei.

Die Nominierungsrichtlinien für den U20-Hallenländerkampf am 28. Februar 2015 zwischen Italien, Frankreich und Deutschland besagen, dass sich die Erst- und Zweitplatzierten der Hallenmeisterschaften direkt qualifizieren. Die Drittplatzierte steht als Reserve zur Verfügung. Da die Zweitplatzierte auf ihre Teilnahme verzichtete, war Svenja Pingpank direkt qualifiziert und wurde mit Konstanze Klosterhafen vom TSV Bayer 04 Leverkusen zur Nominierung vorgeschlagen. Die endgültige Entscheidung für die beiden Nachwuchstalente traf der Cheftrainer zusammen mit dem leitenden DLV-Bundestrainer und den U20-Disziplintrainern.

Bereits fünf Minuten vor dem Endlauf wurde Markus Pingpank, Trainer der 18-Jährigen, von Dreißigacker angesprochen. „Er wollte wissen, ob Svenja grundsätzlich Interesse hätte, bei dem Hallenländerkampf in Lyon mitzumachen.“ Pingpank erinnert sich. „Die Antwort musste ich ihm erst einmal schuldig bleiben. Ich war viel zu aufgeregt und konzentrierte mich erst einmal auf den Endlauf.“

Für Svenja Pingpank heißt es heute Koffer packen. Heute geht es nach Lyon, am 28. Februar ist ihr Lauf über 1.500 Meter. Am 1. März kommt sie mit einem erfolgreichen Wettkampf und vielen beeindruckenden Impressionen im Gepäck zurück.

Unser Studio-Team wünscht Svenja für diese neue Herausforderung viel Erfolg!

 

Liebe Mitglieder und Gäste,

wir danken Euch auf diesem Wege nochmals herzlichst für euren regen Besuch anlässlich unseres 5-jährigen Jubiläums. Ein wirklich toller gemeinsamer Tag mit Euch! Für alle die leider nicht kommen konnten, hier ein kleiner Einblick von unserem Live-Act John Winston Berta. Vielen Dank auch an 96-Spieler Florian Ballas, der zum Autogramme Schreiben vorbei kam. Mehr Fotos vom Jubiläumstag werden in Kürze hier auf der Website und bei Facebook online sein.

ballasBild © con-nect.de

Das Studio in Bildern